--- News --- News --- News ---


Spielbericht  ---  Aktive ---  04.12.2022

 

 

Kantersieg trotz ausbaufähiger Leistung

 

 

 

GSV Hemmingen II – SV Friolzheim 2:11

 

 

 

Das Auswärtsspiel in Hemmingen (Flex-Modus) bot den Friolzheimern die Gelegenheit, nach zwei enttäuschenden Auftritten wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Gegen die achtplatzierten Hausherren wollte SV-Trainer Richard Schneider viele Tore sehen, bekam in der ersten Hälfte jedoch nur deren drei zu Gesicht. Der zweite Spielabschnitt verlief dann offensiv ergiebiger, so netzten Kapitän Christopher Welsch und Co. noch acht weitere Male ein, während es hinten bei Alexander Hoffmann zweimal einschlug. Für die Friolzheimer, die weiter auf dem zweiten Platz rangieren, trafen Welsch (4), Leon Grimm (2), Marc Stöckl (2), Paul Sülzle (1), Benjamin Keck (1) und Silas Schüller (1). Am Donnerstag steht schließlich das letzte Punktspiel vor der Winterpause an, im Eichenstadion kommt es um 19.30 Uhr zum Duell mit den Sportfreunden Münklingen.

 

 

 

SV Friolzheim: Alexander Hoffmann, Kevin Claus, Vincenzo De Marco, Marc Haßlacher, Joshua Krauß, Marc Stöckl, Christopher Welsch, Silas Schüller, Leon Grimm, Benjamin Keck, Paul Sülzle, Deniz Gillé.

 

--- Bericht: Silas Schüller  ---


Rückblick Hinrunde Saison 2022/23

 

 

Erfolgreicher Neustart in der B-Liga

 

 

 

Die bisherige Saison in der Kreisliga B4 ist für die Friolzheimer nicht nur erfolgreich, sondern auch turbulent verlaufen. So schaffte man etwa am 2. Spieltag gegen Mönsheim einen 4:3-Sieg nach einem 0:3-Rückstand, nachdem die Auftaktpartie in Malmsheim (3:3) enttäuschend zu Ende gegangen war. In den folgenden Wochen konnten die SV-Kicker dann reihenweise ungefährdete Siege einfahren – und fuhren gleich zweimal zu Auswärtsspielen, die nicht gewertet wurden: In Schafhausen ließen Regenschauer die Linien auf dem Rassen verschwinden, sodass der Schiedsrichter die Begegnung erst gar nicht anpfiff, und in Leonberg waren die Spieler nach gut 40 Minuten mit granulat-verklebten Schuhen auf dem Kunstrasenplatz manövrierunfähig (Bild). Reichlich Tore fielen indes wenig später, beim historischen Erfolg gegen Italia Markgröningen; mit 28:1 fuhr Friolzheim im heimischen Eichenstadion den wohl höchsten Sieg der Vereinshistorie ein (Bild). Anschließend folgten drei weitere Spielgewinne, darunter ein 2:1-Triumph beim großen Rivalen TSV Weissach (Bild) und ein 3:2 gegen den TSV Heimsheim II. Sollte die Mannschaft um Kapitän Christopher Welsch weiterhin so erfolgreich agieren, steht einer Spitzenplatzierung am Ende der Runde nichts entgegen. To be continued…

--- Bericht & Fotos: Silas Schüller  ---


Der SV Friolzheim bedankt sich sehr herzlich bei all seinen Sponsoren: